Naturstein

Stein – ein seit Jahrtausenden gern benutzter Werkstoff.

Schon die alten Römer wussten Natursteine zu schätzen und erschufen imposante, bis heute erhaltene Bauwerke.

Natursteine sind besonders im Gartenbau, Innenausbau (Küchenarbeitsplatten, Waschtische, Treppen, Bodenbelag oder Fensterbänke) oder als Grabmale beliebt.
Unterschiede der einzelnen Platten, Unebenheiten oder Einschlüsse sind nicht zu vermeiden und machen gerade den Reiz des Natursteins aus.

Heutzutage wird in Europa hauptsächlich Naturwerkstein aus China, Indien Brasilien, Südafrika, Spanien oder Italien verwendet. Auch in Deutschland gibt es allerdings in fast allen Bundeländern Gesteinsvorkommen.
Besonders bekannt sind hiervon der „Jura-Marmor“  (Kalkstein), der in der Umgebung von Eichstätt in Oberbayern vorkommt.
Ebenfalls stark wirtschaftlich genutzt ist der Solnhofener Kalkstein bzw. „Solnhofener“, ein Naturwerkstein des Altmühljura.
Beide Natursteine sind besonders in unserer Gegend, in Bayern, regional sehr gefragt.

Heutzutage gibt es hervorragende Naturstein-Imitationen aus Feinsteinzeug.
Diese Fliesen sind nahezu nicht von „echten Natursteinen“ zu unterscheiden, vereinen aber alle Vorteile eines modernen Fliesenbodens mit dem eleganten Charme eines Natursteins.