Gardenia Orchidea

Die Keramikfirma Gardenia tritt erstmals 1961 auf den Markt und wird im Laufe weniger Jahre zu einer sehr bedeutenden, in mehr als 120 Ländern weltweit vertretenen gruppe der Keramikbranche. Die Gruppe, die heute von Angelo und Massimo Bonezzi geleitet wird, ist stolz auf eine bedeutende Festigung des Images ihrer Marken auf dem Markt, da ihre Stellung immer stärker an Produkten der mittleren und hohen Klassen orientiert ist.

Gardenia erzeugt jährlich durchschnittlich 5 Millionen Meter an Keramik, darunter 2,5 Millionen in Bitech und 2,5 Millionen in Feinsteinzeug, sowie mehr als 10 Millionen Formteile.

Bei Gardenia entstammt das Keramikprodukt eingehenden Forschungen bezüglich der Materialien, Ausfertigungen und Dekorationen, wofür die Techniker und die Produktmanager der Firma in engem Kontakt mit Architekten und Designern arbeiten. Es ist nämlich das Haus der Gegenstand, um den Gardenia ihre Forschung kreisen lässt, um Produkte zu schaffen, die immer für einen ganz bestimmten Wohnraum gedacht werden. Das Keramikprodukt interpretiert den Geschmack und die neuen Auffassungen von Raum, wobei es die gleichen Wege wie die Architektur geht. Die Verwendung von natürlichen und an Texturen reichen Materialien wie etwa Holz und Marmor und die Neudefinierung der Räume anhand der Einheitlichkeit und der Kontinuität von Glas und Metall sind Tendenzen, die Gardenia erfasst und in ihre neuen Keramikprodukte.

Versace. In der 1997 durch die mit Versace, dem prestigereichen Namen der italienischen Mode, geschlossenen Partnerschaft fi ndet die Gruppe Ceramiche Gardenia Orchidea ein anspornendes Einverständnis, dass sie zu bedeutenden Erfolgen führt. Das Feeling zwischen den zwei Marken ist einer Leidenschaft für die Dekoration und für die Einrichtung und Details des Wohnbereichs zu verdanken. Heute stellt die Verbindung mit dem Mailänder Modehaus für Gardenia weiterhin einen Grund zum Stolz und eine Quelle für großen Antrieb bei den Projekten dar.